Die optimale Nutzung von Rest-Sehvermögen
Sehschädigungen, die trotz einer Brillen- oder Kontaktlinsenkorrektur keine ausreichend gute Sehleistung erreichen, werden unter dem Begriff «Low Vision» geführt, wenn ihre Beeinträchtigung durch folgende Optionen erfolgreich versorgt werden können:

  • Einsatz optischer, elektronischer oder ergonomischer Hilfsmittel,
  • Veränderungen in der Umwelt oder
  • das Erlernen spezieller Techniken und Vorgehensweisen

In Abhängigkeit der zugrunde liegenden Augen- oder Systemerkrankung kommt es zu unterschiedlichen Schädigungen am Auge. Ein Ausfall des seitlichen oder/und des zentralen Gesichtsfeldes ist die Folge. Meistens wird durch eine Bildvergrösserung versucht, die Nachteile bestmöglichst zu kompensieren.

Unsere Spezialisten bieten eine Reihe optisch und technisch hochentwickelter Geräte und Instrumente an. Selbstverständlich werden die Anwender von uns entsprechend geschult.