Welche Linse (ver)tragen Sie am besten?

ES GIBT KEIN (Linsen-)SYSTEM, DAS SICH FÜR JEDES AUGE EIGNET

Um es vorwegzunehmen: Es gibt kein System, das sich für jedes Auge eignet. Aber für nahezu jedes Auge lässt sich – innerhalb der optisch-physiologischen Grenzen – eine gut bis sehr gut verträgliche Lösung finden. Voraussetzung ist eine sorgfältige Vorabklärung und Anpassung. Unsere Spezialisten können zu diesem Zweck auf eine breite Palette zurückgreifen. Als Beispiele seien Linsen aus hoch sauerstoff-durchlässigen Materialien oder Systemlinsen genannt, die periodisch ausgetauscht werden.

Vorläufiger Höhepunkt sind Linsen aus einem Silikonhydrogel-Material, das für eine 5fach höhere Sauerstoffatmung sorgt.

Standardisierte Kontaktlinsen (System- oder Austauschlinsen)

Sie sind perfekt als «Ergänzungslinsen» zu formstabilen Kontaktlinsen oder individuellen weichen Kontaktlinsen. Anwendung finden sie in den Ferien am Strand und im Wasser oder beim Sport, um ein gewisses Bruch- oder Verlustrisiko der individuellen Linsen zu vermeiden. Der Wechselrhythmus reicht von täglich (Tageslinsen) über zweiwöchentlich (14-Tageslinsen) bis hin zu monatlich (Monatslinsen). Aufgrund der eingeschränkten Parameterauswahl wird diejenige Geometrie ausgewählt, die der Augenform am relativ besten entspricht. Auch wenn diese Kontaktlinsen stark standardisiert angeboten werden, ist eine fachgerechte Anpassung unbedingt erforderlich.

Es ist wichtig, mindestens einmal pro Jahr eine Nachkontrolle durchführen zu lassen, um sicher zu stellen, dass die Hornhaut, das Auge, die Bewegung der Linse und der Zustand der Linse in Ordnung sind. Achten Sie immer darauf, dass Sie den Trage-Rhythmus Ihrer Austauschlinsen nicht überschreiten!